0
0
00
Aktuelles


Hinweise zur Gräbersegnung an Allerheiligen

Liebe Pfarrgemeinde,

an Allerheiligen gedenken wir besonders unserer lieben Verstorbenen. Die Andacht

findet dieses Jahr am Allerheiligentag-Nachmittag mit anschließender Gräbersegnung auf Friedhof um 15.00 Uhr statt!

 Schutz- und Hygienekonzept für die Trauerandacht mit Segnung der Gräber am Festtag Allerheiligen

 Zum Schutz der Besucher der Trauerandacht mit anschließender Gräbersegnung, sind wir verpflichtet, die folgenden Infektionsschutzgrundsätze und Hygieneregeln nach Maßgabe der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmeverordnung (BayIfSMV) einzuhalten:

 Für die Trauerandacht im Friedhof besteht die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für die gesamte Dauer der Trauerandacht.

 Achten Sie darauf, den empfohlenen Hygiene Abstand (1, 5 M.) einzuhalten.

 Segnung der Gräber

Zur Segnung der Gräber werden die Besucher gebeten, sich ausschließlich am jeweiligen Einzel-/Familiengrab der Hinterbliebenen aufzuhalten.

Es findet keine Weihwasserspende an einzelnen Grabstellen, sondern an zentralen Punkten in alle 4 Himmelsrichtungen statt.

 Ausschlussgründe:

COVID-19-Erkrankte und Personen, die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu COVID-19-Fällen hatten, und Personen mit unspezifischen Allgemeinsymptomen und respiratorischen Symptomen (Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit, Schnupfen) jeder Schwere dürfen an der Zusammenkunft nicht teilnehmen.

 Wir sind froh, dass wir bei der derzeitigen Infektionslage eine Feier an Allerheiligen durchführen dürfen und bitten Sie, die uns vorgegebenen Regelungen einzuhalten.

 Vielen Dank und beste Wünsche für Ihre Gesundheit!

 Pater Joyice, Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung

 

 

 

   Hl. Corona, bitte für uns!

Gebet um Gottes Hilfe in dieser schweren Zeit

Herr, wir bringen Dir alle Erkrankten und bitten um Trost und Heilung. Sei den Leidenden nahe, besonders den Sterbenden. Bitte tröste jene, die jetzt trauern.

Schenke den Ärzten und Forschern Weisheit und Energie. Allen Krankenschwestern und Pflegern Kraft in dieser extremen Belastung. Den Politikern und Mitarbeitern der Gesundheitsämter Besonnenheit.

Wir beten für alle, die in Panik sind. Alle, die von Angst überwältigt sind. Um Frieden inmitten des Sturms, um klare Sicht. Wir beten für alle, die großen materiellen Schaden haben oder befürchten.

Guter Gott, wir bringen Dir alle, die in Quarantäne sein müssen, sich einsam fühlen, niemanden umarmen können. Berühre Du Herzen mit Deiner Sanftheit. Und ja, wir beten, dass diese Epidemie abschwillt, dass die Zahlen zurückgehen, dass Normalität wieder einkehren kann. Mach uns dankbar für jeden Tag in Gesundheit. Lass uns nie vergessen, dass das Leben ein Geschenk ist. Dass wir irgendwann sterben werden und nicht alles kontrollieren können. Dass Du allein ewig bist. Dass im Leben so vieles unwichtig ist, was oft so laut daherkommt. Mach uns dankbar für so vieles, was wir ohne Krisenzeiten so schnell übersehen. Wir vertrauen Dir. Amen.             

(Johannes Hartl / Gebetshaus Augsburg)

(Die heilige Corona ist die Schutzpatronin gegen Seuchen).

 

Klosterführungen:

Leider müssen die Klosterführungen im November aufgrund der angeordneten Corona-Schutzmaßnahmen entfallen.